Über Dustcontrol


 

Alles ist viel einfacher, effizienter und flexibler, wenn die Produktion nicht durch Staub- und Materialablagerungen gestört wird. Ganz zu schweigen von einer sicheren Luftqualität.

Effiziente Produktion, gesteigerte Produktivität und eine sauberere Arbeitsumgebung
Die Hauptaufgabe von Dustcontrol besteht darin, eine effiziente Produktion, eine höhere Produktivität und eine sauberere Arbeitsumgebung für die Kunden zu ermöglichen. Wir verkaufen Produkte und maßgeschneiderte Lösungen, die es dem Kunden ermöglichen, sich auf seine Produktion zu konzentrieren. Darüber hinaus bietet Dustcontrol Serviceleistungen einschließlich Zubehör und Ersatzteile an. Mit mobilen Staubsaugern und stationären Absauganlagen verhilft Dustcontrol Unternehmen auf der ganzen Welt zu einer effizienteren Produktion und zu einer besseren Produktionsqualität. Wir schaffen eine saubere Arbeitsumgebung durch das Absaugen von Staub und anderen Verunreinigungen.

     

50 Jahre Erfahrung in der Industrie

Dustcontrol AB wurde 1972 von Johann Haberl, Mirko Purar und Evert Kranz gegründet. Alle drei hatten zuvor als Ingenieure bei Devac AB gearbeitet. Devac war ein Forschungs- und Entwicklungsunternehmen im Besitz der schwedischen Regierung. Der Hauptzweck des Unternehmens bestand in der Erforschung der Gesundheitsgefahren durch Staub, der beim Bohren in Stein entsteht. Zu dieser Zeit war Steinstaub und die "Steinstaublunge" ein großes Thema. Nach der Erprobung verschiedener Methoden wie der Bindung des Staubs mit Wasser und der Luftfilterung, kam man zu dem Ergebnis, dass die effektivste Methode die Punktabsaugung war. Als Devac aufgelöst wurde, beschlossen die Drei, das Projekt der Punktabsaugung selbst weiterzuführen. Ein neues privates Unternehmen wurde gegründet - Dustcontrol AB mit Pirkko Haberl als CFO.

Da der Markt für Steinstaub jedoch begrenzt war, begann das Unternehmen mit der Entwicklung stationärer und mobiler Absauganlagen für andere Branchen.

Heute besteht die Dustcontrol-Gruppe aus dem Hauptsitz in Schweden und lokalen Vertriebsgesellschaften in Deutschland, Österreich, dem Vereinigten Königreich, den USA, Finnland und weltweiten Partnern.

Dustcontrol stationärt sugsystem
Reinigt die Abluft zu 99,995 Prozent

Dank der Geräte von Dustcontrol können kleine und große Unternehmen Staub, Späne, Gase, Ölverschmutzungen oder andere ungesunde Partikel direkt an der Quelle absaugen. Unsere Geräte meistern die Herausforderungen mit Hilfe eines hohen Filtrationsgrades. Die Sauger verfügen über Filter, die die Abluft zu 99,995 Prozent reinigen. Dadurch wird die Raumluft in Ihrem Unternehmen wesentlich sauberer. Außerdem haben die Filter eine lange Lebensdauer und lange Wechselintervalle, was sie auch in finanzieller Hinsicht zu einer klugen Wahl macht.

Dustcontrol mobila byggdammsugare och luftrenare
Dustcontrol beauftragen

Unsere Vertriebsorganisation besteht aus erfahrenen Verkäufern, die sich in der Branche bestens auskennen. Wenn Sie sich für eine mobile Lösung entscheiden, kommen wir gerne in Ihr Unternehmen um diese vorzuführen. Bei stationären Anlagen planen, zeichnen und dimensionieren wir nach Ihren Anforderungen. Dustcontrol übernimmt auch die Verantwortung für die gesamte Kette, von der Planung und Installation bis zur Inbetriebnahme, Dokumentation und Wartung.

 

 



 Dustcontrol Zeitachse

1972
Dustcontrol wurde gegründet.

1976
Der große Durchbruch kam 1976 mit einem Großauftrag der schwedischen ASEA in Västerås. In der Folge konnte Dustcontrol expandieren und in eigene Produktionsstätten in Norsborg bei Stockholm umziehen.

1977
Entwicklung einer Methode zur sicheren Asbestbeseitigung. Ausweitung der Produktpalette auf Autowerkstätten, Reinigung und Absaugung von Schweißrauch.

1978-79
Beginn des Exportgeschäftes durch Wiederverkäufer in Finnland und Gründung von Tochtergesellschaften in Deutschland und der Schweiz (1978) sowie in Österreich (1979).

1979
Dustcontrol wird in Schweden durch die Gründung einer Gesellschaft zur eingetragenen Marke.

1980er
Projekt Münchenbryggeriet, bei dem Dustcontrol eine Methode für staubfreien Abriss und Wiederaufbau entwickelte. LO (schwedische Gewerkschaft) und Arbetsmiljöfonden (schwedischer Fonds für Arbeitsumwelt) nahmen daran teil. Ein Handbuch für die Punktabsaugung wird veröffentlicht. Produktentwicklung: patentierte Seitenkanalpumpe. Neue patentierte Filtertechnologie mit Luftreinigung und mit Faltenfiltern, die als erste für die industrielle Staubabscheidung eingesetzt werden. Einführung von Luftreinigern als Ergänzung zu den Staubsaugern.

1981
König Carl XVI. Gustaf besucht Dustcontrol. Er ist an Fragen der Arbeitsumgebung interessiert (1981).

1985
Johann Haberl wird mit einer königlichen Wirtschaftsmedaille geehrt.

1987
Entwicklung von Absauganlagen zur Reduzierung von Holzstaub in Handwerksbetrieben von Schulen.

1990er
Die Anzahl der Mitarbeiter beträgt 62 in Schweden und 24 im Ausland. Der Umsatz der Gruppe beträgt 79 Millionen SEK. Die Rezession halbiert den Umsatz. Entwicklung neuer Staubsauger für die Prozessindustrie mit einem Zuschuss von Industrifonden (Schwedischer Industriefonds). Die I-Linie wird geboren.

1991
Rezession und Neuausrichtung. Einweihung des Hochregallagers und einer erweiterten Bürofläche.

1993
Dustcontrol wird von der schwedischen Handelskammer mit einer Bronzemedaille als "Schwedens bestes Familienunternehmen 1993" ausgezeichnet.

1996-97
Weitere Tochtergesellschaften werden gegründet, 1996 in Großbritannien und 1997 in Finnland. Die Mietparks werden zu einer bedeutenden Kundengruppe. Die Produktpalette wird um die Wassersauger erweitert.

2001
Qualitätsinvestitionen und Steigerung des Exports. Zertifizierung für Qualität ISO 9001 und Umwelt, ISO14001 (2001).

2006
Konzentration auf ATEX-Themen. Punktabsaugsystem für staubexplosionsgefährdete Arbeitsbereiche.

Tochterunternehmen in den USA.

2007
Johann Haberl wird zum Unternehmer des Jahres 2007 in Botkyrka ernannt.

2008
Dustcontrol Laden wird eröffnet. Verteidigung des Patents in der „Filterschlacht“, die Dustcontrol vor dem Berufungsgericht gewinnt.

2010
Dustcontrol Green System wird entwickelt, um durch Bedarfssteuerung der Absaugung Energie zu sparen. UC stuft Dustcontrol als einen der sichersten Arbeitsplätze in Schweden ein. Mit Ausbildung und Wissenstransfer im Fokus helfen wir Kunden in vielen Industriezweigen, staubfreie Prozesse zu entwickeln, die die Gesundheit der Mitarbeiter schützen und gleichzeitig Energie sparen und die Produktion rationalisieren.

2011
Der Exportanteil liegt jetzt bei 70 %.

2020er
Dustcontrol ist heute ein Familienunternehmen in der zweiten Generation mit Nina Uggowitzer als Geschäftsführerin. Stefan Haberl ist Mitglied des Vorstands, ebenso wie die Gründer Johann Haberl, Pirkko Haberl und Mirko Purar.

Die Dustcontrol-Unternehmensgruppe besteht aus dem Hauptsitz in Schweden mit Entwicklung, Produktion und Vertrieb und den Tochtergesellschaften in Deutschland, Österreich, Großbritannien, den Vereinigten Staaten und Finnland.

2021
Zertifizierung der Arbeitsumgebung

Zukunft:
Trotz der Pandemie war Dustcontrol in der Lage, den Betrieb ohne Personalabbau fortzuführen. Unsere Geschäftsidee ist heute noch genauso nachhaltig wie vor 50 Jahren.